Journalismus

Ein Auszug aus der jour­nal­is­tis­chen Arbeit für viel­er­lei Medien.

Fossiles ins Museum – nicht in den Tank© Rain­er Sturm/pixelio.de

Fossiles ins Museum – nicht in den Tank

Kli­maziele im Verkehrssek­tor erre­ichen – geht das? Klar, sagt eine Mobil­itätsstudie der Forschungsstelle Infras. Eben­so klar zeigt die Unter­suchung jedoch auf: Wir müssen uns gehörig sputen, um den Zug in Rich­tung Net­to-Null nicht zu ver­passen. » weit­er­lesen

«Wir müssen die Weichen jetzt richtig stellen»© Beat Mumenthaler/Uvek

«Wir müssen die Weichen jetzt richtig stellen»

Es liegt ein grif­figes CO2-Gesetz auf dem Tisch. Was die Mass­nah­men im Verkehrs­bere­ich dem Kli­ma nützen und warum ihr die Abstim­mung keine schlaflosen Nächte beschert, erk­lärt die zuständi­ge Bun­desrätin Simon­et­ta Som­maru­ga im Inter­view. » weit­er­lesen

Die Wegwerfgesellschaft© wilhei/pixelio.de

Die Wegwerfgesellschaft

Von wegen «aus den Augen, aus dem Sinn»: Herr und Frau Durch­schnitts-Schweiz­er pro­duzieren Unmen­gen an Müll. Etwa 6 Mil­lio­nen Ton­nen Kehricht fall­en Jahr für Jahr allein in Schweiz­er Haushal­tun­gen an. Das sind fast 11,5 Ton­nen pro Minute. Zeit, umzu­denken. » weit­er­lesen

Ist die Gemeinschaftswaschküche ein Auslaufmodell?© hauku/pixelio.de

Ist die Gemeinschaftswaschküche ein Auslaufmodell?

Einst war sie der absolute Nor­mal­fall: die Gemein­schaftswaschküche, welche in einem Mehrparteien­haus von allen genutzt wurde. In der 24-Stun­den-Gesellschaft passt sie jedoch mitunter nicht mehr so recht zu den steigen­den Kom­for­t­ansprüchen und ver­schwindet mehr und mehr. Dabei hat die gemein­schaftlich genutzte Waschküche viele Vorteile. » weit­er­lesen

Auf Gedeih und Genuss© nature.picture/pixelio.de

Auf Gedeih und Genuss

Der Früh­ling ist endgültig ins Land gezo­gen und die Gärten erwachen. Nach der Brachzeit zieht es jet­zt auch Hob­bygärt­ner­in­nen und ‑gärt­ner wieder nach draussen. Was soll denn heuer gedei­hen? Casanos­tra schlägt vor, sich auf alte, sel­tener gewor­dene Sorten einzu­lassen. Ein Plä­doy­er für mehr Heimatschutz im eige­nen Garten. » weit­er­lesen

Mieten überprüfen – und wenn nötig: senken© Rain­er Sturm/pixelio.de

Mieten überprüfen – und wenn nötig: senken

Das Bun­de­samt für Woh­nungswe­sen hat Anfang März den hypothekarischen Ref­erenzzinssatz auf 1.25 % gesenkt. Casafair Schweiz ruft alle Ver­mi­eterin­nen und Ver­mi­eter auf, jet­zt die Mieten zu über­prüfen. Klar ist aber auch: Nicht in jedem Fall mün­det dies in ein­er Miet­zinssenkung. Casafair-Mietrecht­sex­per­tin Bar­bara Müh­lestein erk­lärt das Mecano. » weit­er­lesen

Umgang mit Haushaltshilfen in der Coronakrise: Jetzt Verantwortung übernehmen© birgitH/pixelio.de

Umgang mit Haushaltshilfen in der Coronakrise: Jetzt Verantwortung übernehmen

Unter der Stil­l­le­gung der Gesellschaft in der derzeit­i­gen Coro­n­akrise lei­den viele. Beson­ders hart trifft der Lock­down die Reini­gungskräfte und andere Haushalt­shil­fen – seien sie nun bei ein­er Fir­ma oder pri­vat angestellt. VPOD-Zen­tralsekretärin Natascha Wey appel­liert an die per­sön­liche und gesellschaftliche Ver­ant­wor­tung. » weit­er­lesen

Faire EigentümerInnen sagen Ja zur Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen»© Andreas Käser­mann

Faire EigentümerInnen sagen Ja zur Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen»

Am 9. Feb­ru­ar 2020 entschei­den die Stimm­bürg­erin­nen und Stimm­bürg­er über die eid­genös­sis­che Volksini­tia­tive «mehr bezahlbare Woh­nun­gen». Casafair unter­stützt das Volks­begehren des Mieterin­nen- und Mieter­ver­bands und ist Teil der Abstim­mungsal­lianz. Aus gutem Grund freilich. » weit­er­lesen

Die Klimawahl?© Andreas Käser­mann

Die Klimawahl?

Bald ist Wahlt­ag in der Schweiz: Am 20. Okto­ber bewer­ben sich 4464 Kan­di­datin­nen und Kan­di­dat­en um einen der 200 Sitze im Nation­al­rat oder ver­suchen den Einzug in den pres­tigeträchti­gen Stän­der­at. » weit­er­lesen

Steigender Bedarf an altersgerechten Wohnungen© Rain­er Sturm/pixelio.de

Steigender Bedarf an altersgerechten Wohnungen

Die eigene Wohnzukun­ft beschäftigt viele Casafair-Mit­glieder. Das The­ma «Wohnen im Alter» taucht als ein Dauer­bren­ner häu­fig in den Sprech­stun­den des Casafair-Beratung­steams auf. Für casanos­tra Anlass genug, das The­ma im Rah­men ein­er Serie und aus ver­schiede­nen Per­spek­tiv­en zu beleucht­en. Zum Auf­takt in dieser Aus­gabe ein Blick in die Bevölkerungssta­tis­tiken. » weit­er­lesen

Eigenmietwert: Das politische Feilschen ist eröffnet© Andreas Käser­mann

Eigenmietwert: Das politische Feilschen ist eröffnet

Bun­des­bern beschäftigt sich derzeit ein­mal mehr inten­siv mit dem The­ma Eigen­mi­etwert. Dies dur­chaus nicht zum ersten Mal, ist doch ins­beson­dere der bürg­er­lich ges­teuerten Eigen­tümer­lob­by die Fiskal­ab­gabe seit Langem ein Dorn im Auge. Jet­zt liegt der Ball beim zuständi­gen Finanzde­parte­ment, welch­es im Auf­trag der stän­derätlichen Wirtschaft­skom­mis­sion eine Anhörung lanciert. » weit­er­lesen

«Wohnen ist ein Grundbedürfnis – ein Menschenrecht»© Thor­ben Wengert/pixelio.de

«Wohnen ist ein Grundbedürfnis – ein Menschenrecht»

In der Win­ter­s­es­sion hat der Nation­al­rat die Eidg. Volksini­tia­tive «Mehr bezahlbare Woh­nun­gen» berat­en. Die Ini­tia­tive wurde lanciert vom Mieterin­nenund Mieter­ver­band – doch unter­stützt auch der Hausvere­in Schweiz das Volks­begehren. Das mag über­raschen – indes nur auf den ersten Blick. » weit­er­lesen

Ewige Altlast Asbest© Manuel Neiberger/pixelio.de

Ewige Altlast Asbest

Seit 1990 ist Asbest hierzu­lande ver­boten. Wed­er dür­fen Asbest-Pro­duk­te verkauft wer­den, noch dür­fen sei­ther asbesthaltige Bauteile einge­set­zt wer­den. Den­noch: Der Asbest­boom der zweit­en Hälfte des 20. Jahrhun­derts rächt sich heute mehr denn je. » weit­er­lesen

Denkmalgeschützte Liegenschaften: Juwelen oder Klotz am Bein?© Mar­cel Vogler/pixelio.de

Denkmalgeschützte Liegenschaften: Juwelen oder Klotz am Bein?

Wer einen altehrwürdi­gen Bauern­hof oder ein betagtes Stadthaus mod­ernisieren will, kommt oft mit Aufla­gen und Ein­schränkun­gen in Kon­flikt: Der gewün­schte Balkon oder das Dachfen­ster muss dann aus dem Plan gestrichen wer­den. Liegen­schafts­be­sitzen­den wird mitunter viel Ver­ständ­nis abver­langt, während die Denkmalpflege gemäss eigen­em Selb­stver­ständ­nis im Dien­ste der All­ge­mein­heit han­delt. Wer weit­er denkt, find­et aber dur­chaus Kom­pro­misse. » weit­er­lesen

Jetzt ist Hochsaison für Langfinger© Tim Reckmann/pixelio.de

Jetzt ist Hochsaison für Langfinger

Die Zahl der Ein­brüche nimmt zwar in der Schweiz laufend ab, den­noch: das Bun­de­samt für Sta­tis­tik berichtete im ver­gan­genen Jahr von 19 410 Ein­brüchen in Ein- und Mehrfam­i­lien­häuser. 53-mal wird also täglich irgend­wo in der Schweiz ein Ein­bruch in einen Pri­vathaushalt verübt. » weit­er­lesen

Energiewende in der zweiten Runde© Karl-Heinz Laube/pixelio.de

Energiewende in der zweiten Runde

In zahlre­ichen Kan­to­nen ste­hen derzeit Volk­sentschei­de zu rev­i­dierten Energiege­set­zen an. Prak­tisch als Schlussfol­gerung der nation­al beschlosse­nen Energies­trate­gie. Der Hausvere­in engagiert sich dezi­diert für diese Vor­la­gen, der­weil rück­wärts­gerichtete Kräfte unter der Ägide des Hau­seigen­tümerver­bands HEV den Fortschritt tor­pedieren. » weit­er­lesen

Neue Wege bei der Abfalltrennung© Stadt Bern

Neue Wege bei der Abfalltrennung

Die Stadt Bern sucht einen neuen Weg beim Recy­cling und testet seit Anfang Sep­tem­ber ein neues und schweizweit einzi­gar­tiges Recy­cling-Sys­tem mit far­bigen Abfall­säck­en. Die Stadt bringt damit den Sam­mel­con­tain­er prak­tisch vor die Haustüre und trägt der 24-Stun­den- Gesellschaft Rech­nung. » weit­er­lesen

Elektro-Boom stellt neue Herausforderungen© Tim Reckmann/pixelio.de

Elektro-Boom stellt neue Herausforderungen

Fast hun­dert Fahrzeuge mit Elek­troantrieb wer­den wöchentlich in der Schweiz neu imma­trikuliert – und eine halbe Mil­lion eBikes sind bere­its auf Schweiz­er Strassen unter­wegs. Der Trend zur Elek­tro­mo­bil­ität gewin­nt immer mehr an Fahrt. Langfristig und vorauss­chauend denken lohnt sich – ganz beson­ders für Immo­bilienbe­sitzende und Bauherrschaften. » weit­er­lesen

<span class=© @inside_sda/TwitterDie sda – vom Ruhe- zum Unruhe­p­ol In der Läng­gasse spielt sich ein drama­tis­ches Kapi­tel Medi­en­poli­tik ab” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“18”>

Die sda – vom Ruhe- zum Unruhepol In der Länggasse spielt sich ein dramatisches Kapitel Medienpolitik ab

In der Läng­gasse ist seit Jahrzehn­ten – von Pas­san­ten kaum wahrgenom­men – eine der wichtig­sten Insti­tu­tio­nen des Schweiz­er Medi­engeschäfts zu Hause: an der Läng­gassstrasse 7, in einem schmuck­losen Beton­bau aus den 80er-Jahren, liegt der Haupt­sitz der Schweiz­erischen Depeschenagen­tur sda. Seit eini­gen Wochen flat­tern am Bürokom­plex Trans­par­ente. Es ist offen­sichtlich: Bei der sda ist Feuer im Dach. » weit­er­lesen

Wenn’s wieder kreucht und fleucht© luise/pixelio.de

Wenn’s wieder kreucht und fleucht

Jet­zt zieht es Hob­bygärt­ner­in­nen und ‑gärt­ner wieder nach draussen. Lan­dauf, landab will die Umge­bung wieder aus dem Win­ter­schlaf erweckt und in Schuss gehal­ten wer­den. Wie aber wird des Garten­lieb­habers Paradies auch zu einem Eldo­ra­do für aller­lei Vögel, Insek­ten und Nüt­zlinge? Casanos­tra hat bei Experten nachge­fragt. » weit­er­lesen

Die Schweiz ist bei der Lärmbekämpfung im Verzug© Paul-Georg Meister/pixelio.de

Die Schweiz ist bei der Lärmbekämpfung im Verzug

Seit 31. März soll­ten die Kan­tons- und Gemein­de­strassen in der Schweiz lärm­saniert sein. Allerd­ings: die Frist ist an vie­len Orten ungenutzt ver­strichen. Jet­zt dro­ht der öffentlichen Hand eine Welle von teuren Kla­gen. » weit­er­lesen

Da erblasst selbst Meister Proper© birgitH/pixelio.de

Da erblasst selbst Meister Proper

Reini­gungsmit­tel, wie sie täglich im Haushalt benutzt wer­den, sind häu­fig üble Chemiekeulen. Dabei gin­ge es oft ganz natür­lich – mit selb­st­gemacht­en Reinigern. Casanos­tra stellt einige haus­gemachte Putzmit­tel vor. Ide­al für den Früh­jahrsputz. » weit­er­lesen

Sauberen Strom von Nachbars Dach beziehen© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de

Sauberen Strom von Nachbars Dach beziehen

Mit dem neuen Energiege­setz eröff­nen sich seit Anfang Jahr neue Möglichkeit­en: Wer den eige­nen, über­schüs­si­gen Solarstrom direkt verkaufen will, darf dies nun über­all tun. » weit­er­lesen

<span class=© Läng­gass­blatt«MusiKuss» und seine «Laen­go­B­ar­den» Die när­rischen Värslis­chmiede aus der Län­gasse” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“23”>

«MusiKuss» und seine «LaengoBarden» Die närrischen Värslischmiede aus der Längasse

Die Fas­nacht ste­ht vor der Tür. Grosskampf­tage auch für die Schnitzel­bän­kler aus der Läng­gasse: die «Laen­go­B­ar­den». Vor der «schön­sten Zeit des Jahres» hat das «Läng­gass­blatt» einen der jahrgangsäl­testen Schnitzel­bän­kler der Stadt getrof­fen. » weit­er­lesen

Barrierefreies Bauen nützt allen© Uta Herbert/pixelio.de

Barrierefreies Bauen nützt allen

Wir sor­gen vor, wir pla­nen, denken voraus, äuf­nen eine dritte Säule; bloss beim eige­nen Zuhause – der mitunter wichtig­sten Investi­tion im Leben – geht der Vor­sorgegedanke häu­fig vergessen. Oft wer­den Woh­nun­gen gekauft oder Häuser gebaut, welche später zum Bumerang wer­den. Das müsste nicht sein. » weit­er­lesen

Auf Empfang bleiben© Andreas Käser­mann

Auf Empfang bleiben

In weni­gen Wochen läuft in der Schweiz die Gnaden­frist für das analoge Tele­fon­netz ab. Viele haben bere­its umgestellt – für Nachzü­gler wird es jet­zt Zeit, auf IP-Tele­fonie umzusteigen. » weit­er­lesen

<span class=© Läng­gass­blattSimone Mosi­mann wäscht weiss­er Die Seifen­siederin von der Haller­strasse” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“26”>

Simone Mosimann wäscht weisser Die Seifensiederin von der Hallerstrasse

Unauf­fäl­liger kön­nte die Seifen­man­u­fak­tur «bblubb» kaum liegen: In ein­er Depen­dance der Uni­ver­sität Bern. Im neonbesonnenen Keller der Haller­strasse 8 – in einem schnö­den Geschäfts­bau, wo wei­land die Fir­ma Küm­mer­ly & Frey ihre kar­tographis­chen Erzeug­nisse her­stellte. Die Druck­pressen sind freilich längst ver­schwun­den. Und dort wo es einst nach Druck­farbe und Reini­gungs­ben­zin roch, da steigen einem nun aller­hand blu­mige Düfte in die Nase. » weit­er­lesen

Wenn Wohnen alles andere als selbstverständlich ist© Rike/pixelio.de

Wenn Wohnen alles andere als selbstverständlich ist

Der Woh­nungs­markt in der Schweiz ist ein har­ter. Noch viel mehr als Mieterin­nen und Mieter mit Schweiz­er- oder EU-Pass spüren dies vor­läu­fig aufgenommene Flüchtlinge. Für sie mün­det die Woh­nungssuche mitunter im Spiess­ruten­lauf. » weit­er­lesen

Der Eigenmietwert kurz vor dem Fall?© Rain­er Sturm/pixelio.de

Der Eigenmietwert kurz vor dem Fall?

Seit Jahren wird gezankt um die Besteuerung von selb­st genutztem Wohneigen­tum. Links und Rechts kon­nten uneiniger kaum sein. Doch jet­zt kommt Bewe­gung in die Sache. » weit­er­lesen

Radon — Der stille Killer im Keller© Andreas Käser­mann

Radon — Der stille Killer im Keller

Der Bun­desrat hat neulich die Richtlin­ien zum Schutz vor Strahlung ver­schärft. Auch beim radioak­tiv­en Gas Radon gel­ten ab 2018 tief­ere Ref­eren­zw­erte. Wer baut oder ren­oviert, ist von den Neuerun­gen betrof­fen. » weit­er­lesen

<span class=© Läng­gass­blatt«Ready to rum­ble» Die Bern­er Profi­box­erin Aniya Seki kämpft im Map­pa­mon­do um drei Titel” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“30”>

«Ready to rumble» Die Berner Profiboxerin Aniya Seki kämpft im Mappamondo um drei Titel

Am 24. Juni lebt im Restau­rant Map­pa­mon­do die alte Box-Tra­di­tion wieder auf: Um nicht weniger als drei Titel geht es, wenn die Berner­in Aniya Seki und Eva Vor­aberg­er aus Öster­re­ich aufeinan­dertr­e­f­fen. Das Läng­gass­blatt hat die Lokalmata­dorin getrof­fen. » weit­er­lesen

AirBnB – Fluch oder Segen?© Rain­er Sturm/pixelio.de

AirBnB – Fluch oder Segen?

In den let­zten Jahren hat sich ein alter­na­tiv­er Hotel­leri­etrend etabliert: Über Inter­net-Anbi­eter wie etwa AirBnB lässt sich ein Zim­mer oder auch eine ganze Woh­nung auf Zeit ver­mi­eten oder unter­ver­mi­eten. Ganz ein­fach lässt sich so ungenutzter Wohn­raum – mitunter sehr kurzfristig – bele­gen – sei es für ein, zwei Nächte oder auch für mehrere Monate. » weit­er­lesen

<span class=© Andreas Käser­mannAuf in den Kampf Der junge Grün­lib­erale Mau­rice Lind­gren ist der neue Läng­gässler im Bern­er Stad­trat” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“32”>

Auf in den Kampf Der junge Grünliberale Maurice Lindgren ist der neue Länggässler im Berner Stadtrat

Seit dem Wahlson­ntag Ende Novem­ber let­zten Jahres ist die Läng­gass-Dep­u­ta­tion im Stadt­par­la­ment um einen Namen gewach­sen: Mau­rice Lind­gren hat auf Anhieb die Wahl in den Stad­trat geschafft. Das Läng­gass­blatt hat den Jung­poli­tik­er kurz vor Amt­santritt getrof­fen. » weit­er­lesen

<span class=© Läng­gass­blattHaupt­sache, die Musik ist gut Andreas Ryser ist auf ständi­ger Mis­sion für elek­tro­n­is­che Beats” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“33”>

Hauptsache, die Musik ist gut Andreas Ryser ist auf ständiger Mission für elektronische Beats

«Elek­tro» ist Musik in den Ohren von Andreas Ryser. Das «Läng­gass­blatt» hat die graue Emi­nenz der Schweiz­er Elek­troszene und Inhab­er eines eige­nen Plat­ten­la­bels getrof­fen. » weit­er­lesen

<span class=© Läng­gass­blattAnd The Groove Goes On And On Das Swiss Jazz Orches­tra bringt den Big­band-Sound in die Läng­gasse” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“34”>

And The Groove Goes On And On Das Swiss Jazz Orchestra bringt den Bigband-Sound in die Länggasse

Im leg­endären Bier­hü­be­li gibt es einen Geheimtipp für Lieb­haberin­nen und Lieb­haber des Big­band-Jazz: Jeden Mon­tagabend spielt das Swiss Jazz Orches­tra. Dessen neue Sai­son startet im Okto­ber. Das «Läng­gass­blatt» war an der Dernière der let­zten Sai­son dabei. » weit­er­lesen

<span class=© zvgwash bar wäscht schmutzige Wäsche Waschsa­lon mit neuar­tigem Konzept” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“35”>

wash bar wäscht schmutzige Wäsche Waschsalon mit neuartigem Konzept

In der unlängst eröffneten «Welle 7» an der Schanzen­strasse ist neben vie­len weit­eren Dien­stleis­tern und Geschäften auch ein Waschsa­lon eingemietet. Die Betreiber ver­suchen das alte Konzept der Münzwäscherei mit neuen Ideen ins dritte Jahrtausend zu ret­ten. » weit­er­lesen

<span class=© zvgDer Läng­gasse geht ein neues Licht auf Sparsame Strassen­lam­p­en: Die Stadt hat umgerüstet” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“36”>

Der Länggasse geht ein neues Licht auf Sparsame Strassenlampen: Die Stadt hat umgerüstet

Seit eini­gen Wochen ist der Umbau der Bern­er Strassen­beleuch­tung hin zum stroms­paren­den und effizien­ten Licht vol­len­det. Das Grosspro­jekt von Energie Wass­er Bern begann vor rund sechs Jahren. In dieser Zeit wur­den allein im Läng­gassquarti­er 1’160 strom­fressende durch energies­parende Strassen­lam­p­en erset­zt. » weit­er­lesen

<span class=© zvgDo in Rome as Romans do Das Reise­büro Kar­a­vanSerail ist auf den Ori­ent spezial­isiert” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“37”>

Do in Rome as Romans do Das Reisebüro KaravanSerail ist auf den Orient spezialisiert

Es geht ruhig zu und her an diesem win­ter­lichen Dien­stag­mor­gen im Reise­büro an der Ecke Gesellschaftsstrasse-Neufeld­strasse. Das Tele­fon bleibt stumm – die neuen Mails im Postein­gang ver­sprechen keinen Reko­r­dum­satz. «Kar­a­vanSerail» prangt am grosszügi­gen Schaufen­ster. Und Bilder jen­er Des­ti­na­tio­nen, die Inhab­er Heinz Gröli aus dem Eff­eff ken­nt und anbi­etet: Reisen in den Ori­ent. Auf dem Trot­toir ste­ht Grölis Ves­pa. » weit­er­lesen

<span class=© blick.chJositsch und Gal­ladé: Liebes-Aus! Getren­nte Wege nach sechs Jahren” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“38”>

Jositsch und Galladé: Liebes-Aus! Getrennte Wege nach sechs Jahren

Sie waren das Liebe­spaar der Schweiz­er Poli­tik. Jet­zt haben sich Chan­tal Gal­ladé und Daniel Jositsch getren­nt. An ihrem Arbeit­splatz, im Bun­de­shaus, sitzen sie noch immer hin­tere­inan­der. » weit­er­lesen

<span class=© Schweiz­erische PostDie Post lässt Kampf­jets steigen Aus­gerech­net im Gripen-Abstim­mungskampf” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“39”>

Die Post lässt Kampfjets steigen Ausgerechnet im Gripen-Abstimmungskampf

Diese Abstim­mungswer­bung hätte sich nie­mand träu­men lassen: Die Post verkauft ab 6. März eine neue Serie Brief­marken. Die 1‑Fr.-Marke zeigt den F/A‑18, auf der 1,40er ist es der Patrouille-Suisse-Tiger. » weit­er­lesen

<span class=© blick.chDie grosse Wut der Tessin­er auf Bern No sole mio!” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“40”>

Die grosse Wut der Tessiner auf Bern No sole mio!

Die Volksseele im Tessin kocht! Der Kan­ton wird als Son­nen­stube zwar allen­thal­ben geschätzt. Doch ausser­halb der Sai­son und bei weniger guten Wet­ter­prog­nosen foutiert sich ganz Hel­ve­tien um die gut 340 000 Tici­ne­si. » weit­er­lesen

<span class=© Dirk Kruse/pixelio.deWann ist eine E‑Zigi eine Zigi? Im Bun­de­shaus ist sie erlaubt, im Zug nicht” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“41”>

Wann ist eine E‑Zigi eine Zigi? Im Bundeshaus ist sie erlaubt, im Zug nicht

Während Poli­tik­er im Bun­de­shaus die E‑Zigi noch legal paf­fen, gibts Bussen im Zug. Kommt nach dem Krieg ums Rauchen die Schlacht ums Dampfen? » weit­er­lesen

<span class=© Clau­dia Hautumm/pixelio.deKostet das Päck­li Zigi bald 14 Franken? Rauch-Schock!” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“42”>

Kostet das Päckli Zigi bald 14 Franken? Rauch-Schock!

Drehen Par­la­ment und Her­steller wie bish­er an der Preiss­chraube, wird das Rauchen bald richtig teuer. » weit­er­lesen

<span class=© Joujou/pixelio.deParteien dür­fen aufs Rütli – Nur nicht zum Poli­tisieren! SGG lock­ert das Benutzungsre­gle­ment” width=“400” height=“284” data-lightbox-gallery=“off” data-gallery-image=“43”>

Parteien dürfen aufs Rütli – Nur nicht zum Politisieren! SGG lockert das Benutzungsreglement

Parteien soll der Zugang auf die Rütli­wiese nicht mehr ver­boten sein. Kurz vor Wahlen und Abstim­mungen will man jedoch bei Bewil­li­gun­gen restrik­tiv­er entschei­den. » weit­er­lesen

Moritz L.: Der Leuenberger-Rap© admin.ch

Moritz L.: Der Leuenberger-Rap

Ab und an ist auch im Bun­de­shaus die Zeit für trock­ene Materie um. Ein­er, der den Witz und das Wort­spiel meis­ter­haft pflegte, war der dama­lige Bun­desrat Moritz Leuen­berg­er. Grund genug für eine akustis­che Hom­mage — aus dem Jahr 2003. » weit­er­lesen

Fossiles ins Museum – nicht in den Tank© Rain­er Sturm/pixelio.de

Fossiles ins Museum – nicht in den Tank

Kli­maziele im Verkehrssek­tor erre­ichen – geht das? Klar, sagt eine Mobil­itätsstudie der Forschungsstelle Infras. Eben­so klar zeigt die Unter­suchung jedoch auf: Wir müssen uns gehörig sputen, um den Zug in Rich­tung Net­­to-Null nicht zu verpassen.

Die Wegwerfgesellschaft© wilhei/pixelio.de

Die Wegwerfgesellschaft

Von wegen «aus den Augen, aus dem Sinn»: Herr und Frau Durch­schnitts-Schweiz­er pro­duzieren Unmen­gen an Müll. Etwa 6 Mil­lio­nen Ton­nen Kehricht fall­en Jahr für Jahr allein in Schweiz­er Haushal­tun­gen an. Das sind fast 11,5 Ton­nen pro Minute. Zeit, umzudenken.

Ist die Gemeinschaftswaschküche ein Auslaufmodell?© hauku/pixelio.de

Ist die Gemeinschaftswaschküche ein Auslaufmodell?

Einst war sie der absolute Nor­mal­fall: die Gemein­schaftswaschküche, welche in einem Mehrparteien­haus von allen genutzt wurde. In der 24-Stun­­den-Gesellschaft passt sie jedoch mitunter nicht mehr so recht zu den steigen­den Kom­for­t­ansprüchen und ver­schwindet mehr und mehr. Dabei hat die gemein­schaftlich genutzte Waschküche viele Vorteile.

Auf Gedeih und Genuss© nature.picture/pixelio.de

Auf Gedeih und Genuss

Der Früh­ling ist endgültig ins Land gezo­gen und die Gärten erwachen. Nach der Brachzeit zieht es jet­zt auch Hob­bygärt­ner­in­nen und ‑gärt­ner wieder nach draussen. Was soll denn heuer gedei­hen? Casanos­tra schlägt vor, sich auf alte, sel­tener gewor­dene Sorten einzu­lassen. Ein Plä­doy­er für mehr Heimatschutz im eige­nen Garten.

Mieten überprüfen – und wenn nötig: senken© Rain­er Sturm/pixelio.de

Mieten überprüfen – und wenn nötig: senken

Das Bun­de­samt für Woh­nungswe­sen hat Anfang März den hypothekarischen Ref­erenzzinssatz auf 1.25 % gesenkt. Casafair Schweiz ruft alle Ver­mi­eterin­nen und Ver­mi­eter auf, jet­zt die Mieten zu über­prüfen. Klar ist aber auch: Nicht in jedem Fall mün­det dies in ein­er Miet­zinssenkung. Casafair-Mietrecht­­sex­per­tin Bar­bara Müh­lestein erk­lärt das Mecano.

Umgang mit Haushaltshilfen in der Coronakrise: Jetzt Verantwortung übernehmen© birgitH/pixelio.de

Umgang mit Haushaltshilfen in der Coronakrise: Jetzt Verantwortung übernehmen

Unter der Stil­l­le­gung der Gesellschaft in der derzeit­i­gen Coro­n­akrise lei­den viele. Beson­ders hart trifft der Lock­down die Reini­gungskräfte und andere Haushalt­shil­fen – seien sie nun bei ein­er Fir­ma oder pri­vat angestellt. VPOD-Zen­­tralsekretärin Natascha Wey appel­liert an die per­sön­liche und gesellschaftliche Verantwortung.

Die Klimawahl?© Andreas Käsermann

Die Klimawahl?

Bald ist Wahlt­ag in der Schweiz: Am 20. Okto­ber bewer­ben sich 4464 Kan­di­datin­nen und Kan­di­dat­en um einen der 200 Sitze im Nation­al­rat oder ver­suchen den Einzug in den pres­tigeträchti­gen Ständerat.

Steigender Bedarf an altersgerechten Wohnungen© Rain­er Sturm/pixelio.de

Steigender Bedarf an altersgerechten Wohnungen

Die eigene Wohnzukun­ft beschäftigt viele Casafair-Mit­glieder. Das The­ma «Wohnen im Alter» taucht als ein Dauer­bren­ner häu­fig in den Sprech­stun­den des Casafair-Beratung­steams auf. Für casanos­tra Anlass genug, das The­ma im Rah­men ein­er Serie und aus ver­schiede­nen Per­spek­tiv­en zu beleucht­en. Zum Auf­takt in dieser Aus­gabe ein Blick in die Bevölkerungsstatistiken.